Praxiswissen

Was tut man dafür? Das ist die Frage

Jetzt wird der Ziger aufgehängt und kann werden. Daniel Blaser hat genug dafür getan
Sollen junge Menschen werden, was sie werden können, dürfen Pädaogogik und Bildungsforschung die Perspektiven der Entwicklungsmöglichkeiten nicht vergessen. Ein Plädoyer für Käse-Sicht von Jürg Rüedi.

Aller guten Motivationsphasen sind vier!

Motivationsförderung sollte in vier Schritten geschehen. Dies sagen zwei deutsche Motivationspsychologen. Jürg Rüedi erläutert die Umsetzung in der Schule. Den eigenen Unterricht spannend finden, Hausaufgaben kontrollieren, Lerntechniken vergleichen, gehören dazu.

Der Vertrag

Das Beispiel aus einem 9. Schuljahr soll auf die verschiedenen Möglichkeiten von Verträgen hinweisen.

Statt Strenge - Verstehen, Einfühlung und Humor

Ich arbeite als Kindergärtnerin im Kinderspital Zürich. Kranke, aber mobile Kinder besuchen den Kindergarten zwischen 9 und 11 Uhr. Seit zwei Wochen kommt die 5-jährige Sandra zu mir in den Kindergarten. Auf der Abteilung widersetzt sie sich öfters bei pflegerischen Handlungen: sei es beim Waschen, beim Zähne-Putzen usw. Sandra ist das jüngste Kind von drei Geschwistern. Die Eltern sind berufstätig und haben nicht viel Zeit für ihre Kinder.

Unter vier Augen

Fredi darf am Sonntagnachmittag seinen Lehrer zu Hause besuchen. Zusammen hören sie Mozarts Klarinettenkonzert, und Fredi bekommt auf seine Bitte hin einen Sirup. Dann entspinnt sich zwischen den beiden das folgende Gespräch:

Wie Pädagogik gelingen kann

Sabine Weissen ist die Lehrerin von Lukas. Er geht zu ihr in die zweite Klasse. Sie hat mit ihm eine interessante Erfahrung gemacht. Lukas hat bisher in seinem Leben, so schildert sie, „vor allem gewaltvolle Kommunikation erfahren ... in Form von Prügeln, Beschimpfungen und Drohungen. In der Schule kannte er ebenfalls eine raue Sprache und wiederholte Strafen. Da ein autoritär-strafender Stil nicht zu mir passt, musste ich einen anderen Weg suchen. Ich beobachtete ihn sehr genau und hatte so meine Vermutungen, weshalb er immer wieder stört und negative Aufmerksamkeit auf sich zieht".

Seiten